Klicken für grosse Ansicht

KLOSTER HILANDARIOU (SERBISCHE)

Das Kloster wurde Ende der 12 Jh. von dem serbischen König Stefan Nemania und seinem Sohn Radzko gegründet. Radzko entsagte dem Weltleben und wurde in Agios Panteleimonas Mönch mit dem Namen Savvas (er wurde später Erzbischof von Serbien). Den Platz für den Bau uberliess Alexios III. Komninos den serbischen Mönchen durch eine Goldbulle. Das Helandariou Kloster, dessen Name von einer Art Schiff abgeleitet sein soll, wurde später mit zahlreichen Schatzen beschenkt und war im 13Jh. ein geistiges und religiöses Zentrum des serbischen Volkes. 1792 und 1891 wurde es durch Brand schwer beschädigt und 1896 von serbischen Mönchen neugegrundet. Die Klosterkirche feiert ihr Fest am 21 November (Einführung der Gottesmutter im Tempel). Sie wurde 1293 erbaut, im 14 Jh. ausgemalt und im 19 Jh. übermalt. Hinter dem Thron des Bischofs befindet sich eine Darstellung des Agios Simeon. Die Bibliothek besitzt eine Sammlung slawischer Handschriften, Papier und Pergamentkodizes kirchlichen Inhalts, Rollhandschriften und 20.000 Druckwerke. Außer zahlreichen Kirchenschatzen wird im Kloster auch eine Sammlung von Kupferstichen aufbewahrt.

Ouranoupoli Hotels

Hotel Makedonia

Hotel Makedonia

Hotel Princess

Hotel Princess

Ouranoupoli Restaurants

Kritikos Gallery & Restaurants

Kritikos Restaurant